0 Frühlingseintopf mit Artischocken und grüner Spargel

Bevor ich das Rezept vergesse, tippe ich hier ganz schnell. Aber eins kann ich ruhig sagen, es war schmackhaft!

7-8 Artischockenherzen, aus dem Tiefkühl, geputzt
1 Bund grüner Spargel
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
von je eine Hand voll frischer Minze, Petersilie und Dill
3-4 Eßlf. grobe Bulgur
4-5 Eßlf. Olivenöl
100 ml Wasser
Saft von 1/2 Zitrone
1-2 Teelf. Salz
1/4 Teelf. schwarze Pfeffer

Spargel, den dicken Ende wegschneiden, bis zur Hälfte schälen und in 2 Fingerbreite Stücken schneiden. Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Minze, Petersilie und Dill waschen, trocknen lassen, die Blätter zupfen und klein schneiden.
In einem weiten Topf oder großen Pfanne Olivenöl leicht erhitzen. Artischockenherzen darin kurz andünsten, Wasser zugeben. Die Hitze etwas reduzieren und zugedeckt ca. 7-8 Minuten leise köcheln lassen. Die restliche Zutaten zugeben, einmal rühren, dann weitere 7-8 Minuten zusammen andünsten. Den Herd ausschalten.



0 Mini Törtchen mit Sahne und Kokosnuss


Keine Sorge, falls Sie keine Zeit zum Backen haben. Es ist absolut meine schnellste Rezept. Die mini Törtchen sind lecker zum Kaffeetafel. Aber die Kinder mögen sie auch. Ideal für die Abschiedsfeiern oder Kindergeburtstage.

Zutaten:
  • 2 Packung Eier-Plätzchen (wird fertig gekauft)
  • 2 Packung Schlagsahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Päckchen Vanilinzucker
  • 2 Gläser Milch
  • 1 Hand voll Kokosnussraspeln
Zubereitung:
  • Gut gekühlte Schlagsahne mit Vanilinzucker und Sahnesteif steif schlagen.
  • Ein Plätzchen in Milch tunken, ein Esslöffel steif geschlagene Sahne darüber streichen. Zweite Plätzchen ebnefalls in Milch tunken und darüber klappen.
  • Bis alle Plätzchen und Sahne verbraucht wird, den gleichen Arbeit wiederholen. Die Minitörtchen mit etwas Abstand auf einem Serviertablett platzieren.
  • Anschliessend Kokosnussraspeln darüber streuen. Bis zum Verzehr kalt stellen.

0 Vegane Granola Bar ohne Zucker

Die schmecken nicht süß und sind nicht auch saftig, schmelzen auf keinen Fall im Mund, sind aber irgendwie lecker. Ich habe gerne verzehrt und werde das Rezept öfter greifen. Im Moment habe ich Interesse nach Backen ohne Zucker. Das ist ein gutes Rezept. Man kann 2 Tasse Hafer zu 1 Tasse Apfelsaft als Basis nehmen und die restliche Zutaten wie gewünscht ändern. Die Menge die restliche Zutaten nicht wichtig. Rezept von @aydanustkanat Vergessen Sie auch nicht in Instagram meine Seite besuchen! @nesrins_kueche

2 Tasse zarte Haferflocken
1 Eßlf. Leinsamen
1 Eßlf. geraspelte Kokonuss
1 Kaffeelf. dunkler Kakao
1 Kaffeelf. Weizenkleie
eine Hand voll klein gehackte Erdnüsse (ungesalzen)
1/2 Tasse Olivenöl
1 Tasse Apfelsaft (natur)
Die ganze Zutaten in einem Schüssel vermischen, darüber bedecken und 10 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Ofen auf 180°C bei Umluft vorheizen.
Die Mischung auf einem Backpapier als eine dünne Schicht verteilen. Mit Hilfe einem Messer wie gewünscht portionieren. Im Backofen ca. 20 Minuten backen, danach die Hitze auf 80°C reduzieren und weitere 15 Minuten backen.
Den Blech aus dem Backofen herausholen. Mit Hilfe einem Messer noch einmal die gleiche Stellen schneiden. Granola Bars ca. 8 Stunden auskühlen lassen und in einer Dose füllen.

0 Plätzchen Backen ohne Zucker

Die Plätzchen sind ohne Zucker aber trotzdem genug süß. Ich habe in den Teig anstatt Kristallzucker Agavendicksaft und Stevia Pulver genommen. Man kann ja auch in gleichem Prinzip Kuchen backen. Über 2 Jahre kenne ich Stevia, aber so vertraut konnte ich seit kurzem beim Backen verwenden. Irgendwie wusste ich nicht dass ich wie viel Menge Süßungsmittel in den Teig verwenden soll, damit die Plätzchen oder Kuchen genug süß sind. Jetzt nehme ich 3 Eßlöffel von einem und 5 Eßlöffel von dem anderen. Ihr könnt auch einmal mein Rezept probieren und beim nächsten Mal die Süßungmittel wie gewünscht ändern.

Für ein Backblech voll Plätzchen
350 g Vollkornmehl
1 Ei
120 g Pflanzenmargarine
3 Eßlf. Agavendicksaft
5 Eßlf. Stevia pulver
1 Prise Salz
eine Hand voll getrocknete Rosinen
eine Hand voll Walnusskerne, klein gehackt
1 Päckchen Vanillezucker
1 Kaffeelf. Backpulver

Den Ofen auf 170 °C bei Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und beiseite legen.
In einem großen Rührschüssel Vollkornmehl mit Salz, Backpulver und Vanillezucker vermischen. Steviapulver, Agavendicksaft, Ei und Margarine hinzufügen, einen glatten Teig verarbeiten. Rosinen und Walnusskerne zugeben, noch einmal kneten. Vom Teig kleine Stücke in Walnussgröße kleine Stücke nehmen, im Hand kugeln, mit Finger darüber leicht drücken und auf dem Backblech mit etwas Abstand platzieren. Die Plätzchen ca. 15 Minuten leicht goldgelb backen und herausholen.




0 Süßkartoffelsalat mit Granatapfelsoße

Es ist was köstliches und ein Augenschmaus!  Ich war seit länger in der Suche eine passende Rezept für die Süßkartoffeln, Gesucht und gefunden in dem Kochbuch Jerusalem von Ottolenghi und Tamimi. Ich habe anstatt Balsamico Soße, die in Zucker gekocht werden sollte, Granatapfelsoße Nar Nar Ekşisi genommen. Man gewinnt Granatapfelsoße nach einem ähnlichen Prozedur aus Granatapfelsaft.

1 kg kleine Süßkartoffeln
1 Bund Frühlingszwiebeln
2-3 Spitzpaprika
reichlich Olivenöl
1 Teelf. Salz
1 Teelf. gem. schwarze Pfeffer
1-2 Eßlf. Granatapfelsoße

Süßkartoffeln waschen, halbieren, jede Hälfte in 3-4 Stücken schneiden, in einem Schüssel geben, mit 4-5 Eßlf. Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen. Die Spalten mit der Schale nach unten auf dem Backblech verteilen. In auf 200°C vorgeheizte Backofen ca. 20 Minuten backen. Die Süßkartoffelnspalten sollen weich werden, aber nicht zerfallen. Nach dem Backen aus dem Ofen herausholen und auskühlen lassen.
Frühlingszwiebeln und Paprikaschoten putzen und in kleine Ringe schneiden. In einer Pfanne 2-3 Eßlf. Olivenöl erhitzen. Die Gemüse darin 4-5 Minuten anbraten, bis sie zerfallen.
Die Süßkartoffeln auf einer Servierplatte anrichten. Die angebratene Gemüse mit dem Öl auf den Süßkartoffeln verteilen. Mit Granatapfelsoße beträufeln und servieren.
Tipp: Man kann dazu nach Belieben frische Feigen und weiche Ziegenkäse (zerkrümelt) hinzufügen.