2 Şam Kurabiyesi / Rosinengebäck

Gestern hat mein Sohn Emre (6) mich zum Lachen gebracht. Er hat mir gesagt: "Mama, du darfst nicht dicker sein als jetzt. Wenn ich dich umarmen möchte, soll ich meine Arme immer weit öffnen!" Ja, was habe ich heute gemacht? Anstatt nach strenge Diät zu schwören und zum Sport anfangen habe ich einfach Kekse gebacken, aber köstliche Kekse! Das Rezept habe ich hier gefunden. Die sind eigentlich zwischen Kekse und Kuchen. Die schmecken wie aus dem Konditoreien, die aus unserer Kindheiterinenerungen bleiben.

für ca. 20 Gebäck
3 Eier + 1 Eigelb
150 ml Neutralöl
200 g Joghurt, mit 3,5% Fettanteil
200 g Zucker + etwas mehr
2 Päckchen Backpulver
ca. 700 g Mehl
250 g getr. Sultaninen
abgeriebene Schale von 1 Bio-Orange

Den Ofen auf 180°C bei Umluft vorheizen. Ein Backblech leicht einfetten.
2 Eier mit Zucker schaumig schlagen, Joghurt und Pflanzenöl zugießen und weiter rühren. 2 Packung Backpulver und die Orangenschale hinzufügen. Mehl nach und nach unter Rühren zugeben, bis der Teig nicht mehr gerührt werden kann. Dann mit der Hand weiter kneten und die restlichen Mehl zugeben, bis der Teig glatt und geschmeidig ist. Danach die Rosinen zugeben und noch einmal kneten. Ihre Hände leicht mit Neutralöl einfetten, vom Teig in Mandarinengröße Stücken nehmen, kugeln und auf dem Backblech getrennt platzieren. Die Kugeln mit Hilfe einem Schneidmesser wie eine + Zeichen anschneiden, mit Eigelb bestreichen und darauf Zucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen ca. 12-15 Minuten goldgelb backen. Auf dem Gitter auskühlen lassen und mit Kaffee oder schwarzer Tee servieren.

1 Im Ofen Gebackene Blumenkohl

Als meine liebe Leserin Liliana mir an eine Soße für die Blumenkohl fragte, habe ich an das tolle Blumenkohl Rezept von Berrin erinnert. Ihre Art, wie sie kocht und die Fotos, wie sie ihre Gerichte präsentiert, finde ich ganz toll. Heute habe ich einen knackigen und kleinen Blumenkohl für das Rezept gekauft und gleich nach probiert.

1 Blumenkohl
1 Eßlf. Olivenöl
200 g Joghurt
1 Teelf. Salz
1 Kaffeelf. Curry
1 Kaffeelf. Kumin
1 Kaffeel. Rosenpaprika, edelsüß
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 Teelf. schwarze Pfeffer

Den Ofen auf 190°C bei Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den dicken Stiel und die Blätter dem Blumenkohl entfernen, unter fließendem Wasser kurz waschen und mit einem Küchenpapier trocknen. Für die Soße die restliche Zutaten verrühren und mit Hand oder mit Hilfe einem Pinsel die Blumenkohl damit gründlich bestreichen. Im Ofen ca. 8-10 Minuten goldgelb backen, bis Blumenkohl weich wird. Danach aus dem Ofen herausholen, etwas ruhen lassen und servieren.

2 Hoşaf / Obstkompott

Als ich klein war gab es bei uns beim Abendessen öfter Hosaf mit getrocknete Obstsorten. Das passt zum Beispiel eine einfache Menü mit Bohneneintopf, Reis und Salat sehr gut. Es ist aber in der Türkei auch üblich Obstkompott mit Börek servieren. Ich habe dafür heute aus dem Supermarkt eine Packung Mischobst (getrocknet und teilweise geschwefelt) gekauft, und dazu etwas Sultaninen hinzugefügt.

Zutaten:
  • 300 g getrocknete Obst (gemischt)
  • 1 l heisses Wasser
  • 100 g Zucker
Zubereitung:

  • Obstmischung in den Topf geben, Wasser zugießen und zum Kochen bringen. Dann die Hitze reduzieren und ca. 7-8 Minuten leicht köcheln lassen. Zucker zugeben, rühren, nochmal zum Kochen bringen und den Herd ausschalten. Obstkompott auskühlen und ruhen lassen. 
  • Mit Reis oder Börek servieren
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...