3 Vegane Muffins mit Banane und Walnuss

 In diesem Rezept gibt weder Milchprodukte noch Ei, aber die schmecken mit Bananen und Walnüsse sehr lecker.

Zutaten: (für 12 Stück)
  • 75 ml Erdnussöl
  • 100 ml Wasser
  • 100g feiner Zucker
  • 175 g Mehl
  • 2 reife Bananen
  • eine Hand voll klein gehackte Walnusskerne
  • 1 Prise Salz
Zubereitung:
  • Ofen auf 190 Grad vorheizen. In einer Schüssel Öl, Wasser und Zucker vermischen. Mit den trockenen Zutaten und 1 Prise Salz gut verrühren. Zerdrückte Bananen und Walnüsse unterheben. Teig auf 12 Muffin-Förmchen verteilen und 15-20 Minuten backen, bis die Muffins goldbraun sind. Aus den Förmchen nehmen und auskühlen lassen.




4 23 April- Kinderfest und Welttag des Buches

Was für eine Freude! Heute wurde damals in 1920 er Jahren von Atatürk, der Gründer moderne Türkei, an alle Kindern in der Türkei und in der Welt als Feiertag geschenkt. Dazu gibt es noch Welttag des Buches. Als ich erst heute den schönen Zufall aufmerksam wurde, habe ich schnell gedacht, dass ich auch mit einem Buchschenkaktion an diesem Tag beteiligen sollte, denn meine Märchenküche passt sehr gut zur Thema. Wer eine von 3 Exemplare als Geschenk von mir haben möchte, kann der bis 24. April um 24 Uhr unter diesem Post ein Kommentar hinterlassen. Ich freue mich auf Euch!

1 Kartoffelbörek (mit Hand gemacht) /Elde Acma Patatesli Börek

Börek mit gefüllte Weinblätter und Kisir-Salat sind ein klassische Menü zur Türkische Teestunden. Ich habe dafür ein wenig Zeit investiert, das Ergebnis war aber eine Gaumenfreude.
Ich habe in Börekteig Milch verwendet, aber man kann stattdessen einfach lauwarme Wasser verwenden. So wird es frei von Milchprodukte.Die Füllung besteht aus reichlich gewürzte und mit Zwiebel geröstete Kartoffelnstücken.

für den Teig
500 g Mehl
1 Teellf. Salz
1 Kaffelf. Zucker
1 Eßlf. Pflanzenöl
1/2 Würfel frische Hefe
ca. 450 ml Milch (oder lauwarme Wasser)

für den Füllung
ca. 700 g Kartoffeln, festkochend, vorgekocht
ca. 400 g Zwiebeln
1 Kaffeelf. Salz
1 Kaffeelf. Sumak (Gewürzsumach)
1 Teelf. Chilipulver
1 Teelf. gem. schwarze Pfeffer
3-4 Eßlf. Olivenöl

außerdem 2 Eßlf. Zuckerrübensirup


  1. Mehl in einem großen Schüssel geben, mit Salz und Zucker vermischen. Pflanzenöl darauf gießen. In die Mitte frei machen und Hefe darin zerbröckeln. Mit Milch (oder lauwarme Wasser) lösen lassen. Man muss hier vorsichtig und langsam arbeiten. Die Flüßigkeit immer in kleine Menge zugießen. Erst die Hefe gelöst wird, nimmt man langsam nach und nach etwas Mehl von Umgebung und bearbeitet damit eine lockere und matchartiges Vorteig bearbeiten. Danach mit ganze Mehl und mehrere Flüssigkeit einen weichen und glatten Teig kneten. Den Teig mit Schüssel in Frischhaltefolie wickeln und in einem lauwarmen Ort ca. 1-2 Stunde gehen lassen.
  2. Vorgekochte Kartoffeln schälen, in kleine Würfeln schneiden. Zwiebeln schälen und fein hacken. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze Olivenöl erhitzen, Zwiebeln darin glasig andünsten. Die Kartoffelstücken zugeben, 1-2 Minuten zusammen anbraten, dabei mehrmals rühren. Salz und Gewürze zugeben, rühren und den Herd ausschalten. Die Füllung auskühlen lassen.
  3. Den Teig einmal kneten. Vom Teig 8 runde Stücken formen und auf dem leicht bemehlten Arbeitsplatte ruhen lassen. Jeweils ein Stück nehmen, die Arbeitsplatte reichlich bemehlen und den Teigstück mit Hilfe einem Nudelholz dünn ausrollen. Die Füllung auch in 8 Stücke teilen und davon ein Achtel über die dünn ausgerollte Teig verteilen. Den Teig mit Füllung aufrollen, und Spiral formen, danach auf dem leicht geölten Backblech setzen. Mit ganzem Teig und Füllung gleiche Arbeit wiederholen.
  4. Die Zuckerrübensirup mit 2 Eßlf. Wasser verdünnen und auf die Böreks bepinseln. Die Böreks noch halbe Stunde weiter gehen lassen.
  5. Den Ofen auf 200 °C bei Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Böreks ca. 20-25 Minuten goldgelb backen. 

1 Fırında Makarna / Ofennudeln mit Käse

Ofennudeln mag jeder. Man kann wie gewünscht das Rezept mit Schinken oder wie Frühlingszwiebeln, mit der Zugabe verschiedene Gemüsesorten verfeinern. Man kann aber auch die Nudeln in zwischen frische Yufkablätter schichten und als Börek backen. Als Nudeln nimmt man spezielle Größe für den Ofengerichte.

für 8 Personen
500 g Ofennudeln
100 g Hirtenkäse
100 g geriebene Goudekäse
200 ml Milch
200 ml Joghurt
3 Eier
etwas Salz
1 Teelf. schwarze Pfeffer
eine Handvoll frische Petersilie


  1. Ein rechteckige Auflaufform (23 cm-36 cm) leicht einfetten und beiseite stellen.
  2. Ofennudeln nach der Packungsanleitung bissfest kochen, abtropfen lassen. In einem Schüssel mit kaltem Wasser füllen und die Nudeln darin kurz (ca. 4-5 Minuten) lassen, nochmal abtropfen lassen. 
  3. Den Ofen auf 200 °C bei Umluft vorheizen.
  4. Die Nudeln in die Auflaufform geben. 50 g geriebene Goudakäse beiseite stellen und die restliche Zutaten in die Käse geben, alles mit Hand gründlich vermischen. Die restliche Goudakäse darüber bestreuen und im vorgeheizten Ofen ca. 15-20 Minuten goldgelb backen.
  5. Mit feingehackte Petersilie garnieren und servieren. 


0 Schoko-Chia Pudding mit Leinsamen

Meine Schwester hat vor eine Weile mir eine Packung Chia Samen mitgebracht. Seitdem ab und zu wenn ich Lust habe, mache ich für mich damit eine Portion leichte Dessert. Aber einmal habe ich so Heißhunger auf süßes gehabt, aber leider -oder doch zum Glück- gab es zu Hause fast nichts zum Naschen. An diesem Tag blieb ich  Zuhause allein und hatte vorgehabt, um meiner Küchenschränke in Ordnung bringen, die Schranktüren wischen, Küchenfenster putzen. Aber vorher habe ich etwas Chiasamen ins Wasser geschüttet und im Kühlschrank gelegt und dann zum Putzen angefangt. In unsere Küche geht es immer viel los. Ich versuche aber trotzdem z. B. die Arbeitsplatte und Spülbecken immer sauber und frei halten, Geschirrspüler regelmäßig leeren, Müll täglich werfen, wenigstens in der Woche einmal die Kühlschrank kontrollieren. Man vergießt ganz schnell die im Kühlschrank ausgelagerte Essensreste. Es ist nicht einfach, alle Regeln zu halten, aber falls Sie für die Küche mehr Tipps und Tricks brauchen, hier habe ich für Sie eine Empfehlung und als Belohnung ein tolles Rezept.

für 1 Person
2 Eßlf. Chiasamen
200 ml Trinkwasser
1 Kaffeelf. dunkler Kakao
1 Kaffeelf. Stevia-Pulver
1 Kaffeelf. Leinsamen

In einem großen Becher Chiasamen und Kakao mit Wasser verrühren. 15 Minuten auf der Arbeitsplatte stehen lassen, noch einmal gründlich rühren und im Kühlschrank ca. 2 Stunde kalt stellen. Danach mit Steviapulver versüßen, mit Leinsamen bestreuen und servieren.