9 Patlıcan Mücveri / Auberginenpuffer

Ich wollte Auberginenpuffer vorbereiten. Nur um zu wissen, ob ich als erste auf diese Idee komme und ob es tatsächlich ein bekanntes Rezept ist, habe ich im Google recherchiert. Es gab ja wirklich Auberginenpuffer. Nur ist es nicht so bekannt wie Zucchinipuffer namens "Mücver". Zucchinipuffer vorbereite ich mit vielen Varianten. Eigentlich spiele ich nur mit der Zutaten. Mal nur mit Zucchini, mal mit Kartoffeln und Möhren gemischt, mal mit frischen Kräutern wird es bei mir gemacht. Ich wollte aber diesmal als die Gemüse nur die Aubergine benutzt, damit den Geschmack der Aubergine wahrnehmen. Es schmeckt sehr lecker und Aubergine passt zu diesem Rezept auf jeden Fall sehr gut.

2 Gebäck mit Sonnenblumenkerne

Das Rezept habe ich vor einige Jahren in einem türkischen Kochmagazin Sofra Heft gefunden. Seitdem wollte ich das Rezept wenigstens einmal probieren. Damals dachte ich, nö mit so wenige Zutaten klappt es nicht. Endlich habe ich einen Gelegenheit gefunden und da ich zuhause Sonnenblumenkerne habe gleich probiert. Und es ist geklappt. Die Sonnenblumenkerne ist nicht nur Vogelfutter. Wir mögen sie.

1 Tesse Sonnenblumenkerne
1 Eiweiß
3 Eßlf. Zucker

Den Ofen auf 160 °C In einem Rührschüssel die ganze Zutaten verrühren und Löffelweise auf einem mit Backpapier belegte Backblech portionieren. Im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten leicht goldgelb backen. Die Gebäck auf dem Backblech auskühlen und fest werden lassen.

1 Pflaumen Marmelade

Marmelade kochen  gehört es zu meiner Kindheit. Ich bin in einem Haus gewachsen, in dem  Marmelade, Joghurt, eingelegte Gemüse, Tomatenpaste, Fleischpaste selbst gemacht wurde. Ich sehne manchmal, trotz  gute Lebensmöglichkeiten, die alte Zeiten. Meine Grossmutter kochte Marmelade jeweils 5 Kiloweise von jeden Obstsorten. Große Glasdosen standen immer über de Küchenregale.Ich nehme aber für Marmelade&Co nur die Gartenobst.


Zutaten:
  • 2 kg Pflaumen
  • 1 Packung 2:1 Gelierzucker
  • 500 g Zucker
Zubereitung:
  • Pflaumen waschen, entkernen, klein schneiden. 
  • Mit Gelierzucker und Zucker mischen. Über Nacht zugedeckt ruhen lassen. bei mittlerer Hitze 15-20 Min. sprudelnd kochen.Am Ende können Sie die Marmelade mit Pürierstab fein pürieren.
  •  In den sauberen und trockenen Gläsern verteilen. Die Füllung darf nicht bis am Rand sein (eine Fingerbreite weniger ausfüllen) Deckel dicht schliessen. Über dem Deckel auf einem Küchentuch stellen, bis die Marmelade lauwarm wird. Die marmeladen in einem dunklen Ort aufbewahren.


    3 Knoblauch Soße zum Einfrieren

    Als meine liebe Freundin Petra mir aus ihrem eigenen Garten frische Knoblauch mitgebrachte, habe ich zuerst meine Augen nicht vertraut. Die Knoblauchknollen waren anders als gewöhnliche Sorten, die wir im Markt kaufen. Man sieht aber sofort, welche Natur gewachsen ist und welche aus dem Supermarkt stammt. Einige Tage schmückten die wundervolle riechende Knollen meiner Küche, dann aber hatte ich Angst, dass sie irgendwann zum Schimmeln anfangen. Im Netz habe ich dafür einen Tipp gefunden. Man kann entweder die Knoblauchzehen in einem Glas mit etwas Salz und reichlich Pflanzenöl tunken und im Kühlschrank aufbewahren. Oder die Mischung einfach pürieren lassen und im Gefrierfach stellen und nach Bedarf Löffelweise verbrauchen. Die Idee ist mir sofort gut gefallen und ich habe gleich probiert, da ich im Hand genug Zutaten habe.

    Sie brauchen dafür keine genaue Rezept. Die Knoblauchzehen schälen. Hier zählt es nicht, ob die Knollen frisch oder getrocknet sind. Ich würde gerne es aber wieder mit Naturprodukte nachmachen. Die geschälte Knoblauchzehen in einem Schüssel geben, etwas salzen. Ich habe hier für 4-5 Knoblauchknollen 1 Kaffeelöffel Salz genommen. Und dann mit Neutralöl reichlich bedecken. Wenn Sie sehr oft Knoblauch verzehren, können Sie die Mischung einfach so in einem Glas füllen und im Kühlschrank stellen.
    Aber wenn Sie meinen, dass Sie für die Menge zu Verbrauchen mehr Zeit benötigen, dann pürieren Sie den Mischung und gefrieren Sie einfach. Zum Füllen kann man eine verbrauchte Marmeladenglas wieder verwenden.

    3 Cevizli Baklava / Walnuss-Baklawa mit Blätterteig

    Diese Baklawa wurde so gut gelungen, habe ich dafür viel Lob gekriegt. Es war aber nicht 100% handgemachte. Ich habe anstatt den Teig selber zu machen einfach Blätterteig genommen. Die Blätterteig habe ich aber extra aus dem türkischen Lebensmittelladen gekauft. Die Teigblätter sind so zart, man soll damit schnell und vorsichtig arbeiten. Die werden schnell getrocknet und zerreist.

    für ein Backblech
    1 Packung Blätterteig in Vakummverpackt, aus dem türkischen Lebensmittelladen
    250 g Butter (oder Margarine)
    250 g Walnusskerne
    400 g Zucker
    700 g Wasser
    Saft und Schale von 1/2 Zitrone