0 Falafel

Für dieses Wochenende konnte ich nicht richtig einkaufen. Zuhause gab es fast nichts zum Essen, aber doch. Es gab etwas getrocknete Kicherebsen, ein halbes Glässchen voll Tahini und etwas Gemüse zum Salat. Wir wurden im Herbst einmal zur Madi in Holzhauserstr. eingeladen. Die offene Büffet im Zelt wurde so toll vorbereitet, schwärmen meine Kinder seitdem nach dem köstlichen arabisches Essen, am meistens nach Falafel. Und an diesem ruhigen Sonntag konnte ich endlich mal selber Falafel nachkochen. Es ist uns gut gefallen. Die Falafeln sind zwar etwas trocken, aber schmeckt mit Soße und Salatbeilage sehr gut.

0 Halka Kurabiye / Ringelgebäck

Die Kekse gehören absolut zum Vorratsschrank. Die soll man im Gebäckdose immer haben! Sie sind länger haltbar, schön knusprig, eigentlich ein bisschen hart, aber dadurch ideal in Milch oder in Kaffee zu tunken.

für 3 Backbleche voll Kekse

2 Eier
200 g Zucker
1 Päckchen Backpulver
180 ml Pflanzenöl
ca. 400 g Mehl
Saft von Zitrone


Den Ofen auf 180°C bei Ober/Unterhitze vorheizen. Die Backbleche leicht einfetten und beiseite stellen.
In einem Rührschüssel zuerst Backpulver mit Zitronensaft verrühren. Die übrige Zutaten außer Mehl dazu geben, vermischen. Dann nach und nach die Mehl hinzufügen. Einen weichen aber nicht klebrigen Teig kneten.Vom Teig kleine Stücken nehmen, Ringelform geben und mit etwas Abstand in die Backbleche platzieren. Die Kekse im vorgeheizten Backofen ca. 12-15 Minuten leicht rosa backen. Die Kekse danach auf einem Gitter auskühlen lassen. In Luftsichere Behälter lagern.

Inspiration von hier.