10 Çökertme Kebabi / Kebap mit gebratene Fleisch und Kartoffelspalten mit Knoblauch-Joghurtsoße



In kurze Zeit ist es drittes Rezept mit Kartoffeln.  Aber ich freue mich darüber, weil es heißt, dass ich deutlich weniger backe. Solche einfache Rezepte mag ich sehr. Die sind preiswert, leicht zum Vorbereiten und es reicht für ganze Familie als Hauptmahl. Diesmal habe ich die Kartoffeln geschält und geraspelt, dann frittiert. Obwohl, das Fleisch viel Zeit genommen hat, bis es richtig gut gekocht wird, ist es am Ende sehr lecker geworden. In Landes Küche mögen wir sehr das frittierte Gemüse mit Knoblauchjoghurt servieren. Es schmeckt nicht nur gut, es nimmt weg beim Verzehren diese fettige Geschmack wegen frittieren verursacht wurde.
Als ich erst probiert habe, stöhnte ich ganz leise "hmmmh". Manchmal überrasche ich mich selbst mit neuen Rezepten.


für 3-4 Personen
1 kg Kartoffeln
500 g Rindfleisch
1 Zwiebel
1 Dose geschälte Tomaten (netto Gewicht: 250 g)
2-3 Knoblauchzehe
250 g Joghurt
Salz, Pfeffer
Oregano
ev. Chilipulver
Neutral öl
Rindfleisch in kleine Streifen schneiden. 1 Stunde in Marinade ruhen lassen. Marinade können Sie mit 100 ml Neutral öl, Salz, 1 Lorbeerblatt (getrocknete), fein geriebene eine kleines Zwiebel  und 1 EL Paprika Mark vorbereiten. Danach Zwiebel und 1 Knoblauchzehe schälen, beide fein hacken. In einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze Zwiebel und Knoblauch in 2 EL Neutral öl 3-4 Minuten anbraten. Fleisch hinzufügen. Bei hoher Hitze solange kochen, bis Fleisch eigene Saft ausgibt und wieder versiegelt. Tomatenpüree zugeben, salzen und würzen, rühren. Bei niedrige Hitze zugedeckt gut köcheln lassen, bis Fleisch zerfällt.
Kartoffeln schälen, grob raspeln, in heißes Öl frittieren. Über einer mit Küchenpapier bedeckte Teller entölen.
Übrig gebliebene Knoblauchzehe schälen, pressen, unter Joghurt rühren. Die frittierte Kartoffeln in die Tellern verteilen, darüber Knoblauchjoghurt gießen und jeweils eine Schöpflöffel voll angebratene Fleisch zugeben, servieren.



Kommentare:

Verboten gut hat gesagt…

Eine tolle Idee, das rezept werde ich mir gleich sichern ;O)

LG Kerstin

Nesrin hat gesagt…

@verboten gut, es ist auf jeden Fall sehr lecker, mit ganz dünne Backofenpommes kannst Du auch vorbereiten.

Anonym hat gesagt…

Das Rezept klingt toll. Wissen Sie ob kann man die geriebenen Kartoffel vielleicht auch in Backofen backen, ohne fett?

Nesrins Kismar hat gesagt…

@Anonym, Sie können auf jeden Fall versuchen. Vielleicht mit 1 EL Olivenöl einreiben und dann backen.

Anonym hat gesagt…

Danke für die Info...
Ich finde alle Ihre Rezepte sehr toll...haben Sie vielleicht weitere auch anatolische (kurdische) Rezepte?

Nesrins Kismar hat gesagt…

@anonym, danke sehr. Meine türkischen rezepte sind am meistens aus Anatolien. Es gibt auch welche von kurdische Küche, aber leider sind alle gemischt, ich habe nicht extra kategoriziert. Suchen Sie eine bestimmte Rezept?

Anonym hat gesagt…

Super dann passt das.. :-)
Ne, bestimmte nicht. Ich wollte nur gerne häufig anatolisch bzw kurdisch kochen, da mein ,Mann aus der Gegend ist und ich bin Europäerin.. ich werde weiterhin auf ihre Seite gucken vll stoße ich in Zukunft auf weitere Rezepte. Oder kann man ihnen meine Mail geben, damit Sie mir Rezepte mailen, wenn Sie möchten?LG

Nesrins Kismar hat gesagt…

@anonym, Sie können ruhig mein Blog weiter verfolgen. Meine alle Rezepte passen anatolische Daumen. Sie können mit email abonnieren, oder in twitter oder facebook abonnieren. Wenn Sie fragen zu mir haben, können Sie über kontakt email schicken.
LG
Nesrin

Vani hat gesagt…

Hallo liebe Nesrin, ein sehr leckeres Rezept, jedoch sind meine Kartoffeln zu wässrig gewesen und ist leider nicht so toll geworden..
Nehmen Sie bestimme Kartoffelsorten?
GLG Vanessa

Nesrins Kismar hat gesagt…

@Hallo, Vani, mit festkochend Kartoffeln klappt es immer. Lg