7 Tavuklu Bamya / Hähnchen Okra Eintopf und ein Sommerliches Menü

Bamya ist eine mediteranne Gemüse, hier unter die Name "Okra" bekannt, obwohl im Markt kaum sich zu sehen lässt. Jetzt ist es Okra Season. Es ist eine solche Gemüse Art, es gibt die Menschen, die Okra sehr mögen und auch welche gibt, die dieses Gemüse nie ertragen können. Okra enthält darin eine klebrige Saft, wenn man falsch schält und falsch kocht, dann sieht es das Gericht wie schleimig aus. Aber wenn man richtig kocht, wird es ein Genuss Okra zu essen. Es gibt in türkische Küche verschiedene Okra Gerichte. Bisher habe ich immer mit Tomaten und Gemüse vegetarisch gekocht. Diesmal möchte ich eine Abwechslung machen. Es schmeckt mit Hähnchenfleisch sehr gut. Dazu empfehle ich kuru cacik und bulgur pilavi.
Diese sehr schöne sommerliche Gerichte dürfen auch für einen guten Zweck verwendet werden. Es gibt im Moment ein Blogevent bei Uwe "Highfoodality" . Es geht nicht nur ums Kochen, sondern dabei kann man noch helfen. Ich schicke gerne zu diesem Event drei Rezepte in einmal, dabei wird es für je ein Rezept 10 Euro gespendet. Weitere Info finden Sie hier.




Tavuklu Bamya

für 3-4 Personen
400 g Hähnchenbrustfleisch, gewürfelt
ca. 400 g Okra, tiegefroren, aus dem arabischen oder türkischen Lebensmittelladen
1-2 Knoblauchzehen, gepresst
2-3 EL Olivenöl
1 reife Fleischtomaten, fein geschnitten
2 rote Spitzpaprika, in Ringe geschnitten
1 Zwiebel, fein geschnitten
Saft von 1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer
1 TL Kumin
1 TL Kurkuma
1 TL edelsüß Paprikapulver

In einem weiten Pfanne bei mittlere Hitze Olivenöl erhitzen. Gepresste Knoblauchzehen darin kurz rösten, Hähnchenwürfeln zugeben, unter Rühren anbraten, bis Fleisch sein Saft ausgibt und wieder versiegelt. Zwiebelnstücken zugeben, 3-4 Minuten zusammen anbraten. Spitzpaprika und Tomatenwürfeln nacheinander zugeben, jeweils ca. 2 Minuten unter Rühren anbraten. Okra hinzufügen, einmal rühren. 400 ml heisses Wasser zugießen. Salzen und würzen. Zitronensaft zugießen. Zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und ca. 20 Minuten zugedeckt leise köcheln lassen.

Kuru Cacik

Eine erfrischende Mezze, die aus Gurken und Joghurt vorbereitete. Man serviert dieser Mezze in Südostanatolien schon beim Frühstück. Hier gibt es eine Art von Kuru Cacik mit Rucola und Zucchini.

für 1-2 Personen
200 g Sahne-Joghurt
150 g Gurke
1-2 Knoblauchzehen
4-5 frischen Minzblätter
1 EL Olivenöl

Gurke schälen und sehr fein hacken oder raspeln. Knoblauchzehen schälen und fein raspeln. Minzblätter ebenfalls sehr fein hacken. Alle Zutaten unter Sahne-Joghurt rühren und gleich servieren.


Soganli Bulgur Pilavi
 Was Sie beachten müssen, ist es nur die Wassermenge. Ich koche Bulgur Pilaw ähnlich wie Reis. Zu 1 Tasse Bulgur gebe ich 2 Tassen Wasser. Mit Butter schmeckt es am bestens.

für 3-4 Personen
1 Tasse Bulgur
2 Tassen Wasser oder Brühe
2 EL Olivenöl
1 EL Butter
Salz, Pfeffer

für die karamellisierten Zwiebeln
500 g Zwiebeln, möglichst Gemüsezwiebeln
1 TL Salz
1 TL Zucker
2 EL Butter

Für den Pilaw in einen mittelgroßen Topf Olivenöl zugeben. Bei mittlerer Hitze erhitzen. Bulgur zugeben und kurz rühren. 2 Tassen Wasser oder Brühe zugießen. Zum Kochen bringen und dann die Hitze reduzieren. Salz und pfeffern. Zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis Bulgur ganze Flüssigkeit zu sich nimmt. Den Herd ausschalten. Butter hinzufügen, einmal Rühren und zugedeckt weiter ruhen lassen.

Zwiebeln schälen, halbieren, dünn schneiden. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze Butter schmelzen lassen. Zwiebeln hinzufügen, Salz und Zucker zugeben. Bei niedriger Hitze karamellisieren lassen, dabei ab und zu rühren.
Bulgur Pilaw in die kleine Schälchen füllen, auf die Speisetellern stürzen. Darüber die karamellisierten Zwiebeln verteilen und servieren.

Kommentare:

Susanne hat gesagt…

Ich gehöre zu den Okra-Liebhabern! Bisher habe ich so etwas ähnliches immer mit Tomaten und Okra gemacht; mit dem Hühnchen werde ich es probieren, danke!

Nesrins Kismar hat gesagt…

@Susanne, Okra ist außerdem sehr gesund. Lg
Nesrin

Tonia S hat gesagt…

Mal wieder abgespeichert...:) Deine Rezepte sind aber auch echt der Hammer!

Nesrins Kismar hat gesagt…

@Tonia, danke sehr.

Melanie hat gesagt…

Okra mag ich eigentlich sehr gerne, habe sie aber noch nie selbst gekocht. Für käme aber natürlich nur eine vegetarische Version in Frage, die sollte ich mal ausprobieren!

Nesrins Kismar hat gesagt…

@Melanie, du kannst in diesem Rezept hähnchenfleisch einfach weg streichen, und weiter kochen, oder hier gibt es noch ein Rezept
http://www.nesrinskueche.com/2010/08/eintopf-mit-okraschoten-und.html

oder hier
http://www.nesrinskueche.com/2011/08/okra-bulgurpilaw.html

restaurant karlsruhe hat gesagt…

Ich war einmal in einem restaurant karlsruhe.Die Gerichte dort gefällt mir sehr.Ich empfehle euch ein gutes Links dafür.Ihr könnt gute Restaurant finden.
http://restaau.de/Search/City/restaurant-karlsruhe.html