4 Kuşburnu Marmeladı / Hagebutten Marmelade

Als ich Kornelkirschen gesammelt habe, dachte ich zuerst dass die wilden Früchte Hagebutten waren. Ich habe davon eine leckere Marmelade gekocht. Es war ganz anders als übliche Marmeladen, aber doch war sehr lecker. Dann habe ich bemerkt, dass es etwas hier nicht stimmte. Ich habe im Kühlschrank noch Hagebutten Marmelade aus der Türkei. Meine Kinder hatten mir aus dem Urlaub mitgebracht. Es war noch etwas übrig geblieben, und die beiden Marmeladen haben doch verschiedene Farbe. Hagebutten haben eine prachtvolle Rot-Orange Farbe, stattdessen meine Marmelade ist ganz schön rot geworden. Dann habe ich im Internet recherchiert, und gelernt, dass diese Früchte eigentlich Kornelkirschen sind, und die Hagebutten ganz anders aussehen.
Nach einer Weile, ein Nachmittag habe ich Deniz aus der Schule abgeholt. Diesmal haben wir etwas eingekauft, gingen zur Apotheke, und dann als wir nach Hause gehen möchten, wenden wir zu einen kürzeren Weg. An der Seite habe ich einem Baum gesehen, mit roten Früchten. Schnell habe ich bemerkt, dass sie Hagebutten sind. Ich habe solange gesammelt, bis ich kann. Deniz möchte nicht mehr da bleiben, dann sind wir nach Hause gegangen. Da Kornelkirschenbaum sehr einfach sind, haben Hagebutten auch wie Rosen kleine grüne Blätter und winzige Dornen. Vorsicht beim Sammeln.




Hagebutten sind bei uns sehr bekannt. Besonders kochen wir davon Marmelade und trinken wir im Winter viel Tee aus ihre getrocknete Früchte. Für den Tee kann man die Früchte halbieren und die Härchen säubern, und die Schale ca. 10 Minuten kochen. Täglich kann man davon 2-3 Tassen trinken, es ist sehr hilfreich gegen Grippe und Erkältungen.

Mit solchen kleinen Früchten kann man immer nach gleicher Art verarbeiten. Erstmals putzen, die Steele und Quasten entfernen, halbieren, säubern. Die rote Schalen waschen und abtropfen lassen. Mit Wasser bedecken, es reicht das Wasser über die Früchten ein Finger Breite mehr ist. 15-20 Minuten kochen. Kochwasser im Topf lassen. Die Früchte auffangen, etwas auskühlen lassen, pressen. Hier soll man beachten, dass Zuckermenge und Fruchtfleisch 1:1 nehmen. (ca. 1 kg Früchte, 600 g Zucker). Danach die Fruchtfleisch und Zucker zum Topf geben, mit eigenem Kochwasser weitere 15-20 Minuten köcheln lassen. Saft von 1/2 Zitrone zugeben, und weitere 5-6 Minuten kochen, und in die Gläser füllen.

Kommentare:

Mi Ka hat gesagt…

Diese Marmelade aussieht wirklich lecker!

Anna Purna hat gesagt…

Das klingt sehr einfach. Meine Mutter hatte auch immer Hagebuttenmarmelade gemacht. Meine Bedenken sind immer noch die feinen Härchen, die wir als Kinder für Juckpulver verwendet haben. Gehen die beim Passieren nicht einfach durch?

Inzwischen habe ich entdeckt, das Hagebutten die Früchte jeder Rosengewächse sind. Die Hagebutten von den Rosen sind daher um einiges größer. Manche davon sind bei mir im Garten schon ganz weich. Die schmecken besonders gut.

Liebe Grüße
Anna

Nesrins Kismar hat gesagt…

@Anna, die Früchten aus Steele und Quasten entfernen, dann halbieren und innere Härchen auch putzen. Man kann auch ca. 10 Minuten kochen und als Tee trinken. Es ist sehr gut gegen Grippe und Erkältungen. Lg

Tonia S hat gesagt…

Klingt ja nach einer aufwändigen Fummelarbeit. Erst vor 2 Tagen habe ich mit nem Freund darüber gesprochen, dass man mal Hagebuttenmarmelade selber machen müsste. Das ist nämlich meine lieblingsmarmelade, aber bisher habe ich sie immer nur gekauft.