8 Pazılı Barbunya Yemeği / Mangold-Bohnensuppe


Am Sonntag war ich mit Kindern draußen. Als wir am Abend wieder zurück nach Hause kamen, erfuhr ich dass wir zum Essen Gäste haben. Ich habe als Abendessen Bohnensuppe vorgehabt. Außerdem gab es in der Küche eine dicke Bund Mangold und verschiedene Gemüse. Am bestens sollte ich eine große Eintopf kochen, es reichte für ca. 20 Personen. Dazu gab es in unsere Menü Reis mit Tomatensalat und in Butter angebratene Gemüse. Weniger ist viel!

 1 Bund Pazi (Mangold)
2 Becher Barbunya (Gartenbohnen) (ca. 400 g)
3-4 Zwiebeln (ca.300 g)
3-4 EL Olivenöl
1-2 EL Butter
1 EL Paprikamark
1 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Kaffeelf. gebrochene Paprika
 Gartenbohnen verlesen, am Vorabend in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag mit frischem Wasser zum Kochen bringen und ca. 10 Minuten vorkochen, im Topf auskühlen lassen.
Mangold Steele entfernen, grob hacken, in reichlich Wasser gut waschen und abtropfen lassen.

Zwiebel schälen und fein hacken. In einem großen Topf bei mittlere Hitze Olivenöl geben. Zwiebelstücken darin 2-3 Minuten glasig andünsten. Tomatenmark und Paprikamark zugeben, zusammen 1 Minute anbraten. Mangold hinzufügen, unter Rühren kochen bis Mangoldblätter etwas zerfallen. Abgetropfte Bohnen zugeben, 1-2 mal rühren. Salzen und würzen. Mit heißem Wasser bedecken, zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und zugedeckt ca. 1,5-2 Stunden köcheln lassen. Es soll am Ende eine dicke Suppe sein. Wenn es nötig ist, gießen Sie etwas heißes Wasser, kochen Sie aber dafür noch ein bisschen, damit die Suppe ihre dicke Konsistenz behalten kann.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo,

Sieht total lecker aus! nur eine Frage: was sind das für dicke Bohnen, vielleicht Limabohnen??

Liebe Grüße Marie

Nesrins Kismar hat gesagt…

@marie, diese leicht rot gelbliche dicke Bohnen sind türkische Barbunya, in Deutschland sind wenig bekannt, heißt Gartenbohnen. Sie können jederzeit Barbunya aus dem türkischen Lebensmittelladen besorgen. Diese Eintopf kann man auch mit weiße Bohnen oder Kichererbsen kochen.
Lg Nesrin

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für die Info, werde mal auf die Suche gehen, die sehen irgendwie lecker aus ;) lg Marie

Anonym hat gesagt…

Hallo
Diese Suppe sieht total lecker aus,aber ich kann mir unter (1 Kaffeelf. gebrochene Paprika) nichts vorstellen.
Liebe Grüsse aus Luxemburg

Nesrins Kismar hat gesagt…

@Anonym, meine lieblings Gewürz ist süße gebrochene Paprika aus dem türkische Lebensmittelladen, namens pul biber. Scharfe ist sehr scharf, aber süße hat eine neutrale Geschmack, es verleiht den Gericht schöne Aroma und Farbe. Die Menge des Suppe ist sehr viel dadurch so viele Gewürze ist optimal, aber Sie können Ihre Suppe wie gewünscht würzen.

elif hat gesagt…

nesrin ...ich nerve wahrscheinlich schon....aber hier beschreibst du das gewürz als süße gebrochene paprika ...unter welchen Namen finde ich das im türkische lebensmittelgeschäft ?? ich suche ein bestimmtes gewürz und weiß nicht wie das heißt deshalb frag ich so viel....

danke elif

Nesrins Kismar hat gesagt…

@elif, mach nichts, natürlich darfst du fragen.
tatli pulbiber habe ich als süße gebrochene Paprika übersetzt. In deutsche Läden gibt es das nur als fein gem. Rosenpaprika süß oder scharf, und Chilipulver.
Bei uns gibt es aber gemahlene und gebrochene Paprika süß und scharf.

Ich verwende gerne süße gebrochene Paprika (tatli pulbiber), meine Kinder können kein scharfes essen.

elif hat gesagt…

teşekkür ederim nesrin