10 Tahinli Kurabiye / Tahini Plätzchen (Vegan)


Diesmal wurde es aus einer Versuchung wieder was Schönes entstand. Tahini hatte ich zufällig in meiner Vorratskammer gefunden. Zuerst habe ich mit einer Hälfte daraus die Soße für den Kartoffelsalat vorbereitet. Mit den Resten wollte ich die Tahini Plätzchen backen. Wir benutzen Tahini besonders im Winter beim Kuchen und Kekse öfter. Aber doch es gab immer noch in die Glässchen etwas übrig geblieben, damit habe ich heute zum Frühstück eine leckere Brotaufstrich zubereitet. Tahini soll ich in meiner Küche immer haben.

für 32 Plätzchen

100 g Tahini (Sesampaste), aus dem türkischen Lebensmittelladen
100 g weiche Margarine
100 g Walnusskerne, fein gemahlen
100 g Puderzucker
300 g Mehl


Den Backofen auf 190°C bei Ober/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Ganze Zutaten in eine Rührschüssel zu einem glatten Teig kneten. Vom Teig Walnußgroßen Stücken nehmen, in die Hand kugeln, in dem Backblech mit etwas Abstand platzieren. Ca. 10 Minuten backen. Plätzchen aus dem Backofen rausholen und in dem Backblech auskühlen lassen. Dann servieren.


32 adet kurabiye için
100 g tahin
100 g oda ısısında margarin
100 g ceviz içi, öğütülmüş
100 g pudra şekeri
300 g un
Fırınınızı 190°C`de üst/alt ayarda ısıtın. Fırın tepsisine yağlı kağıt serin. Tüm malzemeyi karıştırma kabında özlü bir hamur oluşana dek yoğurun. Hamurdan ceviz büyüklüğünde parçalar alın, elinizde yuvarlayıp tepsiye aralıklı olarak dizin. Yaklaşık 10 dakika pişirin. Kurabiyeleri fırından çıkarıp kendi tepsisinde soğuması için bekletin. Sonra servis edin.

Kommentare:

Tonia S hat gesagt…

oh ja die mach ich!

Anna Purna hat gesagt…

Diese Plätzchen klingen super. Nicht zu süß und mit Tahini plus Walnüsse ein guter Energiespender. Und ganz ohne Backpulver. Bin schon gespannt wie sie werden.

Bei uns läuft gerade ein Blog-Event mit Süßigkeiten. Würde mich freuen, wenn Du mit einer orientalischen Süßigkeit auch dabei wärst.

Liebe Grüße
Anna

Nesrins Kismar hat gesagt…

@Anna, gerne mache ich mit.

Anna Purna hat gesagt…

Danke Nesrin.

mme ulma hat gesagt…

ich komm mit meinem tahini-gläschen immer ewig aus, weil ich nur so wenig verwende, weil ichs so bitter finde. 100 g für die plätzchen! und das wird gar nicht bitter? verlockend klingt das rezept nämlich allemal.

Nesrins Kismar hat gesagt…

@mime ulma, es wird gar nicht bitter, sondern genug süß. Die Reste können Sie 1:1 mit Zuckerrübesirup mischen, und als süße Brotaufstrich verwenden.

mme ulma hat gesagt…

:) dann werd ichs tatsächlich proberien, danke!

Marlis Henninger hat gesagt…

Tönt so gut! Lassen die sich aufbewahren?

Marlis Henninger hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Nesrins Kismar hat gesagt…

@Martis Henninger, ich denke 7-8 Tage lang schmecken die gut.