4 Portakallı Girit Kurabiyeleri / Orangengebäck


Mit frischem Orangensaft und Olivenöl vorbereiteten Gebäcks sind mir gut gefallen. Es ist ein Rezept aus der Kretaküche. Früher sind viele Menschen aus der beiden Seiten der Ägäis gegenüber ausgetauscht geworden. Die Türken, die früher in Kreta lebenden, sind ihre wunderbare Essgewohnheiten in die türkische Seite mitgebracht. In der Ägäische Küste verwendet man viel Kräuter, Obst, Fisch und Olivenöl. Olivenöl passt auch sehr gut beim Backen. Die Orangenkekse gehören in den Alltag in der Kretaküche. In dem Rezept gibt es kein Ei oder Milchprodukte. Sie sind deshalb lange haltbar.


für ca. 22 Gebäck
1 Becher Olivenöl
1 Becher frisch gepresste Orangensaft
1 Becher Zucker
3 und halb Becher Mehl
1 Kaffeelf. Natron (kein Backpulver!)
geriebene Schale von eine Orangen (nur wenn es Bio ist)

Den Ofen auf 190°C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auskleiden. 
In eine Schüssel Olivenöl und Orangensaft rühren. Mehl, Natron und die geriebene Orangenschale zugeben, einen weichen Teig kneten. Der Teig darf nicht in die Hände kleben. Vom Teig in Walnussgröße Stücken nehmen, auf dem Arbeitsplatz in dünne Stangen ausrollen, dann den Teig Spiralform geben und auf dem Backblech mit etwas Abstand stellen. In dem vorgeheizten Backofen ca. 12-15 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind. Auf dem Gitter auskühlen lassen und servieren.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo, Hola, Liebe Nesrins, wieviel ml hat ein becher?. grüsse

Nesrins Kismar hat gesagt…

@Hallo, hola, in der türkische Küche heißt es ein Becher ein gewöhnlicher Glas mit 200 ml Füllmenge.

Sarah hat gesagt…

Ein tolles Rezept :) Habe es gleich mal ausprobiert, ist sehr lecker danke

Anonym hat gesagt…

Hallo Nesrin,

schönes Rezept. Das kannte ich so nicht, obwohl ich aus der Ecke komme.

Danke+Grüße

Gülen