1 Künefe / Konafa


Am Wochenende hat unsere Schwager Şentürk enişte aus Kreuzberg frisch vorbereitete Kadayif mitgebracht und für uns Künefe gebacken. Künefe ist eine Art regionale Dessert aus dem südanatolischen Adana. Ich habe im Blog bisher verschiedene Süßspeisen mit Kadayif vorgestellt, wie mit Walnüssen, mit Tahini, aber auch mal mit Pudding. Künefe ist es aber ein bisschen anders von alldem. Hier nimmt man als die Füllung ungesalzene Käse, der Ricotta Käse ähnelt und in der Region besonders für diese Dessert hergestellt. Ich habe stattdessen aber Mozzarella benutzt. Es ist trotzdem gut gelungen. Das Dessert verzehrt man ganz frisch und warm aus dem Ofen. Wenn einmal das Dessert kalt wird, wird es ungenießbar, da der Käse darin schnell zäh wird. Traditionell wird das Dessert portionsweise in kleine Pfannen vorbereitet und auf einem Gasherd gebacken.




ca. 10 Personen
500 g frische Kadayif, aus dem türkischen Lebensmittelladen
300 g Mozzarella (2 Packung)
250 g Butter, bei Zimmertemperatur

für den Sirup
600 g Zucker
600 ml Wasser
Saft und Schale von 1/2 Zitrone

In einem kleinen Kochtopf Zucker mit Wasser zum Kochen bringen. Bei mittlere Hitze ca. 10 Minuten kochen. Zitronensaft und -Schale zum Sirup geben. Bei geringster Hitze weiter köcheln lassen.

Den Ofen auf 180°C bei Ober/Unterhitze vorheizen. Eine rechteckige únd große Backform mit 50 g Butter gut einfetten, beiseite stellen. Kadayif in einem großen Schüssel geben. 200 g Butter schmelzen lassen und über die Kadayif zugießen. Kadayif gleichzeitig zupfen und mit Butter vermischen. Die Hälfte der bebutterte Kadayif in die Backform geben, mit Hand platt drücken. Mozzarella mit Hand abdrücken, mit Hilfe einem Messer halbieren und dann fein schneiden und über die Kadayif gleichmäßig bestreuen. Die übrige Kadayif über die Käse verteilen. Noch mal mit Hand platt drücken.  In dem vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Minuten goldgelb backen. Aus dem Ofen rausholen und lauwarme Sirup darauf gleichmäßig verteilen und sofort servieren.
Guten Appetit!

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

statt mozzarella hab ich gute erfahrungen mit schafskäse gemacht den ich in wasser über nacht entsalze (zweimal).

ich finde das kommt dem originalkäse ein stück näher