0 Fisch mit Tahini auf Libanesisch

 Ich habe einmal ein Leserbrief bekommen, da schrieb, dass meine Leserin zufällig Tahini gekauft hatte, und nicht wusste, wie sie verwenden wird. Tahini verzehre ich gerne beim Frühstück mit Zuckerrübensirup gemischt, als süße Brotaufstrich, oder wie hier als eine wunderbare Tschörekfüllung. Außerdem wird es Tahini mit Wasser verdünnt und mit Zitronensaft und/oder Knoblauch verfeinert perfekte Soße für die Mezzes. Da ich Tahini vielseitig in meiner Küche verwende, fand ich interessant die Idee, die in einem Teller Fisch mit Tahini zu servieren. Aber ich habe für dieses Rezept nicht extra viel Mühe gegeben. Sondern habe ich eine von gestern übrig gebliebenen Fisch benutzt. Mein Fisch war Forelle, und das hatte ich in der Pfanne gebraten. Man kann aber stattdessen ein anderen Fisch nehmen und im Ofen backen, dann in dem Rezept verwenden.
Mein Rezept für den Blogevent: Fisch in Sicht bei multikulinarisches Blog




für je Person
1 Forelle
Salz
1-2 Eßlf Mehl
Bratöl
2-3 Eßlf. Tahini
2-3 Eßlf.
Saft von 1 Zitrone
1 Zwiebel
1 Eßlf. Butter

Forelle putzen, unter fließendem Wasser spülen, trocken tupfen, salzen, bemehlen. In der Pfanne ca. 100 ml Bratöl erhitzen, Forelle darin unter wenden beidseitig goldgelb braten. Auf einem mit Küchenpapier bedeckte Teller entölen.
Zwiebel schälen, halbieren, dünn schneiden. Butter in einer anderen Pfanne schmelzen lassen, Zwiebel darin glasig andünsten. Der Kopf und Schwanz dem Fisch entfernen und in dem Servierteller anrichten. Die Gräten des Fisches entfernen. 
Tahini mit Wasser verdünnen und mit Zitronensaft verrühren. 
Fisch mit angebratene Zwiebel vermischen und in dem Teller anrichten, darüber Tahinisoße zugießen. Im Ofen kurz erwärmen und servieren.

Keine Kommentare: