3 Pogaca / Teigtasche

 Emre`s Geburtstag war in den vergangenen Tagen. Wir haben für ihn an dem gleichen Tag ein kleines Kinder-Geburtstag organisiert, das ihm wohl sehr gefallen ist. Es sollte aber auch mit Omas, Tanten, Onkeln und Cousins gefeiert werden. Emre dachte zuerst, dass er in wenigen Tagen noch ein Jahr älter wurde, da er erfuhr, dass seinem Geburtstag noch mal gefeiert wird. Ich weiß nicht, ob er mich verstanden hat, aber trotzdem habe ich ihm erzählt, dass er sein schönste 5 jährige Dasein genießen sollte. Also nicht zu schnell erwachsen werden und Mama verlassen!
Heute habe ich einige Kleinigkeiten zubereitet. Sarma (gefüllte Weinblätter) habe ich schon am Vorabend gekocht, es soll ausgekühlt werden. Käsekuchen und Browni habe ich auch ebenfalls am Vorabend gebacken. Die Kartoffeln für das Salat koche ich noch. Nudelnsalat bringt mir noch meine Schwägerin. Und inzwischen sind die Teigtaschen auch fertig.


Ich habe diesmal meine Teigtaschen mit Fleisch gefüllt, das ich schon am Vorabend zubereitet habe.
Das Rezept ist super, schmeckt ähnlich wie die Teigtaschen in türkische Konditoreien verkauft werden.

Die Menge ist schön viel, davon kriegt man fast 4 Backbleche voll. Der Teig gelingt sehr gut.

1 kg. Weizenmehl
40 g frische Hefe
200 ml Wasser
5 Eier
500 g weiche Butter oder Margarine
1 Eßlf. Salz
2 Eßlf. Zucker
1 Ei, zusätzlich

In einem großen Schüssel Mehl mit Zucker und Salz vermischen. In die Mitte ein Loch öffnen, darin Hefe in Wasser lösen lassen. 5 Eier und Margarine zugeben. Alles nach einem weichen und glatten Teig verkneten. Den Teig 30 Minuten gehen lassen.
Zwie Backbleche einfetten und beiseite stellen. Vom Teig in kleinen Mandarinen Größe Stücke nehmen, im Hand kugeln, und platt drücken. 1 Eßlf. voll mit gewünschte Füllung füllen und den Teig zuklappen, die Ränder leicht mit Fingerspitze drücken, damit sie sich beim Backen nicht öffnen. Die Teigtaschen ohne Backen weitere 30 Minuten auf dem Backblech gehen lassen. Die übrige Ei leicht verquirlen, mit 1 Tropfen Speiseöl verrühren, und die Böreks damit bepinseln.
Den Backofen auf 170 °C bei Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Böreks jeweils ca. 20 Minuten goldgelb backen. Mit der übrige Teig und Füllung gleiche Arbeit wiederholen.
Man kann den Teig auch ohne Füllung als kleine Kugelchen formen und backen.

Kommentare:

Gina hat gesagt…

Liebe Glückwünsche dann an deinen Sohn :-)
Tolles Rezept. Ich liebe diese Dinger :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo nesrin ...wie hast du die FleischFüllung gemacht??? Und die eingetollen weinBlätter gibt es dafür ein Rezept?

Nesrins Kismar hat gesagt…

@hallo, sarma (gefüllte weinblätter) habe ich im Blogtext gerade verlinkt.
Für die Fleischfüllung:
1-2 kleine Zwiebeln fein hacken, in ca.2 Eßlf. Öl oder Butter glasig andünsten. Hackfleisch zugeben, anbraten, salzen und pfeffern. Für kleine Menge Börek reicht es mit 200 g Hackfleisch, aber für 1 kg. Teig braucht man ca. 400 g. Du kannst aber auch mit käse oder Gemüsefüllung die Böreks füllen und backen.