1 Tuzlu Kurabiye / Salzgebäck

Ich genieße meinem freien Zeiten. Bis Mittag habe ich unendliche Zeit für meine ganzen Hobbys. Ich stricke Wollsocken für den Winter, weil ich soo langsam stricke, brauche für ein Paar Socken einfach viel Zeit. Deswegen habe ich vorgenommen, wie eine fleißige Ameise schon im Sommer stricken, und im kalte und kahle Wintertagen meine Socken anziehen. Ich lese auch im Moment ganz viel. Letztens habe ich die Romane von Debbi Macomber "Das Muster der Liebe" und von Khaled Hosseini "Drachensammler" gelesen, und jetzt habe ich im Hand "Heim Straße 52" von Selim Özdogan. Ich lese gerne die Romane.
Und ja, ich liebe auch Salzgebäck mit türkischer Tee!


für ca. 35 Gebäck
250 g Butter, bei Zimmertemperatur
3 Eier
ca. 350-400 g Mehl
2 Kaffeelf. Zucker
1 Kaffeelf. Salz
1 Päckchen Backpulver
1 Kaffeelf Mahlep (Keksgewürz)
1 Eßlf. Essig
1 Tropfen Pflanzenöl
1 Eßlf Sesam und Schwarze Kümmel gemischt (susam ve cörekotu)
Den Ofen auf 180°C bei Ober/Unterhitze gut heizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Ein Eidotter beiseite legen. In einem Schüssel ganze Zutaten außer Mehl ein Eidotter vermischen, Mehl nach und nach zugeben, einen weichen Teig kneten. Vom Teig in Walnussgröße Stücken nehmen, und wie gewünscht formen. Auf dem Backblech mit etwas Abstand legen. Eidotter mit Pflanzenöl verrühren. Auf die Gebäcks dünn bepinseln, Sesam-Schwarze Kümmelmischung darauf bestreuen. Im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten goldgelb backen.
Mit schwarzer Tee servieren.

1 Kommentar:

Nana hat gesagt…

Ich kenne die Hossini-Bücher und finde sie toll. Ich bin auch eine langsame Strickerin.

Nana