4 Şambali Tatlısı / Nammora

Türkische Şambali-Dessert oder libanesische Nammora. Obwohl Revani für immer als meiner Favorit bleibt, schmeckt mir diese Dessert auch gut. Darin gibt es kein Eier und Fett. Außerdem verleiht Tahini und Kokosnuss zum Dessert eine orientalische Note.


für 16 Portionen
1 Becher: ein Trinkglas mit 200 ml Füllmenge

2 Becher fein Grieß
1/2 Becher Kokosnussraspeln
1 Becher Sahnejoghurt, mit 10% Fett
1 Päckchen Backpulver
1 Packung Vanillinzucker

16 Stück Mandelnkerne, zum Garnieren
2 Eßlf. Tahini, zum Bestreichen der Backform

für den Sirup
2 Becher Zucker
3 Becher Wasser
Saft und Schale von 1/4 Zitrone

Zuerst kochen wir den Sirup. Zucker und Wasser in einem kleinem Top verrühren, zum Kochen bringen. Saft von 1/4 Zitrone zugießen, die Schale darin geben. Bei mittlere Hitze 7-8 Minute köcheln lassen. Vom Herd nehmen. Auskühlen lassen. 
Den Ofen auf 200°C bei Ober/Unterhitze vorheizen. 
Die Mandelkerne in heißes Wasser einweichen. Die Schale abreiben.
Eine viereckige Backform (ca. 30cm-30 cm) mit Tahini bestreichen.
Für den Kuchen die trockene Zutaten in einem Rührschüssel vermischen. Sahnejoghurt geben, alle Zutaten glatt rühren und in die Backform gießen. Mit Hilfe einem Spachtel glatt streichen. Den Kuchenteig mit Hilfe einem Messer in gleichmäßige 16 Stücken schneiden. Jede Stück mit einem Mandelkerne garnieren.
Den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten goldgelb backen. 
Den Kuchen vom Herd rausholen, 1-2 Minuten kurz stehen lassen und dann Löffelweise mit Sirup begießen. 
Kalt servieren.

Kommentare:

Petra hat gesagt…

Toll! Danke für das Rezept. Und ganz herzliche Grüße nach Berlin
Petra

Nesrins Kismar hat gesagt…

@Petra, vielen Dank!

Sabine hat gesagt…

Vielen Dank für das Rezept! Das schmeckt jetzt im Sommer bestimmt toll mit Beeren. Ist schon abgespeichert!

Nesrins Kismar hat gesagt…

@sabine, schöne Idee!