5 Suböreği / Wasserbörek

Es gibt sehr viele Böreksorten. Ab und zu wird es auch mein Lieblingsrezept geändert. Mal spiele ich mit dem Teig, mal nehme ich Yufka oder andere Füllung. Heute habe ich Suböregi gebacken. In Suböregi ist es die wichtigste Zutaten Wasser und getrockene Yufka. Yufkateig besteht aus nur Mehl, Salz und Wasser. Es wird einen weichen Teig geknetet und daraus dünne Yufkas vorbereitet. Die leicht gebackene Yufkas werden in Luft trocken gelassen. In kühlen und dunklen Ort aufbewahrende Yufkas halten langer Zeit (ca. 3-4 Monate) frisch und essbar. Man soll die trockene Yufkas kurz zuerst in heißes und dann in kaltes Wasser tunken und dann in diesem Rezept oder wie hier backen.



Aus dem türkischen Lebensmittelladen kann man Suböregi-Yufkasi in Vakuum verpackt besorgen. Verschiedene Füllungen kann man dafür auswählen, aber am meistens beliebt ist Spinat-Käsefüllung. Für ein Blech Börek können Sie bis zum 1 kg Spinat verwenden. Es wird mit dem Spinat saftiger, und mit der Hackfleischfüllung sättigend.

für einen großen Backblech (ca. 10-12 Personen)

ca. 750 g (oder 5 Blätter) trockene Yufka,, (su böregi yufkasi)
ca. 100 g geschmolzene Butter
1 Ei
1 Zwiebel
2 Eßlf. Olivenöl
300 g. Hackfleisch
500 g Spinat, gewaschen und geschnitten
Salz, Pfeffer, pulbiber (scharfe gebrochene Paprika)

Zwiebel fein hacken. In einer großen Pfanne bei mittlere Hitze Olivenöl erhitzen. Zwiebel darin leicht rösten. Hackfleisch zugeben, unter Rühren ca. 6-7 Minuten anbraten. Die Hitze erhöhen. Spinat nach und nach in Haufen darüber legen, Als Spinat weicher und kleiner wurde, unter Rühren 3-4 Minuten zusammen anbraten. Salz und Gewürze zugeben, rühren und den Herd ausschalten.
Den Ofen auf 200 vorheizen. Den Backblech leicht anfetten.
In zwei großen Schale kochendes und kaltes Wasser nebeneinander stellen. Die trockenen Yufkablätter zuerst in heißes Wasser kurz tunken, bis sie deutlich weicher wird, dann in kaltes Wasser tunken, mit Hand vorsichtig drücken auf dem Blech weit auslegen. Mit geschmolzene Butter bepinseln. Zwiete Yufkaschicht darauf auslegen und bebuttern. Die Hälfte der Füllung auf dem Yufkas verteilen. Nochmal 2 Schicht Yufka darauf auslegen und die Reste der Füllung darauf verteilen. Mit der letzten Yufka den Börek decken. Ei leicht verquirlen und über Börek bestreichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten goldgelb backen.


Kommentare:

Toni S hat gesagt…

Das wollte ich sowieso schon lange mal selber machen.Ich wusste gar nicht, dass es trockenen Yufkateig auch gibt.Ich bin immer schon froh, wenn ich überhaupt welchen bekomme (das ist doch nochmal was ganz anderes als Blätterteig, den ich nicht so mag). Vielleicht sollte ich mal wieder bei nazar vorbeischauen^^

Nesrins Kismar hat gesagt…

@Toni S, yufka ist ganz anders als Blätterteig. es enthält kein Fett, und es schmeckt auch kalt und auch noch am nächsten Tag.

Toni S hat gesagt…

Ja, einmal hab ich ihn auch schon verwendet. Ich habe einmal baklava gemacht damit (hab ich auch im Blog;)
Ich mag den Teig total, weil er auch so dünn ist und eben weniger fett als Blätterteig (du schreibst da ist gar keins drin?!? Wirklich? Müsste dann ja auch beim Kaloriensparen helfen^^)

Nesrins Kismar hat gesagt…

@Toni S, in Yufka gibt es kein Fett, aber es wird je nach dem Rezept etwas Öl zugegeben, oder wie gewünscht reduzieren.

Uwe hat gesagt…

Sieht echt lecker aus. Wusste garnicht, das es Yufka auch getrocknet gibt. Kannte bisher immer nur die runde Fladen, die man fertig eingeschweist kaufen kann.