2 Acuka

Ich habe für den Silvesterabend eine stolze 8;400 g schwere Pute gebacken, aber wie? Ich habe meine Vorbereitungen schon am Mittag gemacht und pünktlich um 16 00 Uhr die marinierte und mit süßer Pilaw gefüllte Pute ins Ofen geschoben. Wir konnten aber erst am 22 00 Uhr zum Essen anfangen. Ich musste die gefüllte Pute 6 Stunden lang backen. Am Ende waren aber alle Gäste glücklich und satt! Ich habe dazu gebackene Kartoffel und Salat serviert. Als Mezze gab es noch Haydari, Acuka, Linsenboulette und Zigarettenbörek.

Acika nennt man in der Türkei in manche Regionen auch Muhammara oder Cemen, sogar die beide Versionen habe ich schon im Blog vorgestellt. Aber diese Version ist mir gut gefallen. Man kann mit geringe Menge Wasserzugabe die Konsistens der Brotaufstrich wie gewünscht verdünnen.

3 Eßlf. Tomatenmark (aus dem türkischen Lebensmittelladen)
3 Eßlf. Paprikamark ( biber salcasi, scharf oder mild, aus dem türkischen Lebensmittelladen)
1 Teelf. Salz
1/2 Teelf. schwarze Pfeffer
100 g fein gehackte Walnusskerne
3 Scheiben Toastbrot, oder Weißbrot
150 ml Olivenöl
2 Knoblauchzehe, gepresst

Die ganze Zutaten in einem Rührschüssel vermischen, servieren.

Kommentare:

Doris M. hat gesagt…

Liebe Nesrin ich wünsche dir ein glückliches und gesundes Neues Jahr!!! So gerne lese ich deine herrlichen Rezepte!
. . . wie viele Menschen konnten sich denn an diesem "Monstervogel" statt essen? ;O)

Nesrins Kismar hat gesagt…

@Doris, danke sehr! für 20 Personen reichte auf jeden Fall, und es gibt immer noch was übrig geblieben. Unsere Portionen waren aber auch groß.