0 Erdbeerroulade

Meine Kinder mögen gerne Erdbeere in die Zucker tunken. Besonders für die ganz kleinen macht es viel Spaß, da sie mit Zucker spielen. Die Roulade habe ich vorgestern gebacken.Ich wollte eigentlich dafür ein Pudding vorbereitet. Sie sollte aber noch ein bisschen im Kühlschrank bleiben um fest zu werden. Da es etwas schnell gehen soll, habe ich stattdessen die steif geschlagene Sahne benutzt. Auf jeden Fall sehr lecker, leicht wie Frühling.
Die Erdbeeren waren etwas viel für die Roulade, die Reste habe ich einfach geschnitten daneben serviert. Man kann aber statt Pudding einfach die steif geschlagene Sahne auch benutzen.

250 g Erdbeeren für die Torte, +etwas mehr zum Garnieren

für die Pudding
400 ml Milch
3 EL Zucker
1 EL Mehl
1 EL Speisestärke

für den Boden
6 Eier
150 g Zucker
3 EL Mehl
3 EL Speisestärke

Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Backbleche mit Backpapier belegen. Eier mit Handrührgerät 4-5 Minuten schaumig schlagen. Zucker zugeben, weiter rühren. Mehl und Speisestärke zugeben, noch 1 Minute rühren. Die Mischung in das Backblech gießen, mit Hilfe einem Spachtel glatten und im vorgeheizte Backofen ca. 10 Minuten backen, rausholen. Kurz ruhen lassen. Ein Küchentuch darauf legen, Den Tortenboden über das Küchentuch stürzen. Das Blech wegnehmen. Backpapier etwas feuchten und vorsichtig ziehen. Mit Küchentuch den Tortenboden rollen und auskühlen lassen.

In einem kleinen Topf bei mittlere Hitze Milch mit Zucker, Mehl und Speisestärke unter Rühren kochen, bis die Pudding eine dicke Konsistenz hat, vom Herd nehmen und gut auskühlen lassen.

Die gerollte Tortenboden ausrollen, mit Pudding füllen, mit geputzte und dünn geschnittene Erdbeeren bestreuen und mit Hilfe das Küchentuch nochmal rollen. Den Kuchen in einem Servierteller legen und mit Sahne und Erdbeeren garnieren. Vor dem Servieren noch im Kühlschrank fest werden lassen.



Keine Kommentare: