0 Tomaten-Nudelnsuppe

Ab heute fangen wir nun an, um einem türkischen Abendmahl vorzubereiten. Es ist mir sooft gefragt, wie ein türkisches Menü zusammengestellt wird und wie die Gerichten zueinander kombiniert werden. Suppe trinken wir gerne. Besonders im Winter als Seelenerwärme, aber auch z.B. in Ramadan als Vorspeise nachdem ganzen Tag fasten, oder wie hier erzählt wurde, als einem Frühstück. Diese Tomatensuppe habe ich gestern Abend gekocht. Es schmeckte uns so gut, habe ich die Reste heute wieder erwärmt und als Mittag serviert. Die reife Tomaten schmecken im Sommer besonders gut.

für 3 Portionen
2-3 reife Fleischtomaten (ca.500 g)
1 Eßlf. Butter
eine Hand voll Suppennudeln
1 Teelf. Salz
1/4 Teelf. schwarze Pfeffer
von je eine Prise getr. Minze und Oregano
3 Eßlf. Sahnejoghurt (oder Creme fraiche)

Fleischtomaten halbieren, die Ende schneiden, fein hacken (wenn Sie möchten können Sie die Tomaten vorher schälen). Butter in einem Topf bei mittlere Hitze schmelzen lassen. Die feingehackte Tomaten zugeben, 2-3 Minuten unter Rühren anbraten, bis die Tomatenstücken zerfallen. 500 ml kochendes Wasser zugießen, zum Kochen bringen. Die Suppennudeln in die Suppe bestreuen, salzen und pfeffern, die Kräutern zugeben. Nochmal zum Kochen bringen und halbbedeckt und bei reduzierter Hitze leise köcheln lassen, bis die Suppennudeln weich sind. Den Herd ausschalten, die Suppe kurz mit geschlossenem Deckel ruhen lassen. Die Suppe mit jeweils 1 Eßlf. Sahnejogurt servieren.

Alternative Suppenrezepte:

Keine Kommentare: