0 Sac Kavurma / Fleischpfanne mit Zwiebeln und Paprika

Früher besessen wir eine Zeit lang ein Dönerladen. Da gab es als täglichen Sortimenten neben Büffet noch gegrilltem Rinderfleisch. Es schmeckt da auf dem Blechgrill (oder wie heißt es?) bestens. Aber so wie ich heute gemacht habe, in einer elektrischen Pizzapfanne gebratenem Fleisch schmeckt auch gut. Es ist ideal für die kleineren Familienfeiern. Dazu reicht es ein leckeres Pilaw und einen Salat. Da marinierten wir Fleisch am Vortag mit Öl, etwas Zwiebelwasser, Paprikamark, Lorbeerblätter und Gewürze. Man kann dazu noch 1-2 Eßlf. Joghurt hinzufügen. Das marinierte Fleisch kann man ruhig 3-4 Tage im Kühlschrank lagern. Ich habe aber doch das Fleisch etwas anders mariniert.

für 6-8 Personen
1 kg. junges Rindfleisch
1 große Gemüsezwiebel
von je 1 rote, grüne und gelbe Paprika
100 ml Pflanzenöl
5-6 Knoblauchzehen
1 Eßlf. gem. Rosenpaprika, edelsüß
1 Kaffeelf. gem. getrocknete Oregano
wahlweise eine kleine Dose geschnittene Champignons

Am Vortag Rindfleisch mit Hilfe einem scharfen Fleischmesser von dicken Fettanteilen säubern, in kleine Würfeln schneiden und in einem Schüssel geben.  Knoblauchzehen schälen und zerdrücken, mit Pflanzenöl, Salz, edelsüß Rosenparika, Oregano zum Fleisch geben, mit Hand gut vermischen. 1 Tag im Kühlschrank kalt stellen und marinieren lassen.
Gemüsezwiebel schälen und klein würfeln. Die Paprikas halbieren, putzen und in kleine Stücken schneiden.
Die Pizzapfanne auf höchster Stufe anschalten. Fleisch mit Gemüse darin geben. Ca. 15-20 Minuten anbraten, bis Fleisch sein Saft ausgibt und danach wieder versiegelt. Warm servieren.

Keine Kommentare: